© 2019 Pferdetherapie Diana Landskron

Blumenstr. 17, 02826 Görlitz, Deutschland

Tel: + 49 162 7804801

  • White Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Google+ Icon

Therapeutische Leistungen

In meinem Behandlungsgang vereine ich verschiedene manuelle Techniken und Therapien, um ein Problem aus allen möglichen Blickrichtungen betrachten zu können und eine Bewegungseinschränkung mit der bestmöglichen Aussicht zu behandeln. Ergänzend setze ich die Blutegeltherapie für akute Erkrankungen und Verletzungen ein.

Mehr zu den einzelnen technischen Schwerpunkten erfahren Sie hier:

Physiotherapie

Behandlung von Bewegungsein- schränkungen durch Muskel- und Faszientechniken, sowie der Einsatz von Laser, Schröpfen, Tapes und Bewegungstherapie...

Osteopathie

Wiederherstellung der Beweglichkeit von Wirbeln und Gelenken sowie kranio-sakrale und viszerale Osteopathie durch manuelle Techniken...

Chiropraktik

Behandlung von  Funktionsstörungen und Subluxationen in der Wirbelsäule und der Gelenke durch Impulstechniken...

Behandlungsablauf

Aufnahme von:

  • aktuelle Nutzung und Trainingsstand

  • Probleme und Auffälligkeiten bei Training und Umgang

  • bekannte Verletzungen und Erkrankungen

  • Fehlstellungen und Asymmetrien im Exterieur

  • Muskelatrophien oder Muskelhypertrophien

Beurteilung der Bewegung des Patienten:

  • an der Hand auf hartem Boden

  • an der Longe auf weichem Boden

  • in bestimmten Lektionen wie Rückwärtsrichten, Volten

  • bei Bedarf unter dem Reiter/am Gespann

Erfühlen von Auffälligkeiten am gesamten Patienten:

  • Auffälligkeiten im Skelettbau

  • Verhärtungen der Muskulatur

  • Asymmetrien in der Muskulatur

  • Verletzungen und Narbengewebe

  • Schmerzreaktionen des Patienten

Überprüfung und Behandlung:

  • der Bewegung aller Gelenke und Wirbel

  • Behandlung auftretender Bewegungseinschränkungen durch Muskel- und Faszientechniken, Mobilisierungen oder auch manipulativen Techniken

  • Unterstüzung durch physikalische Therapie, Dry Needling, Lasertherapie oder Tapeanlagen
     

Blutegeltherapie

Blutegeltherapie ist eine der ältesten Heilverfahren überhaupt. Oft kann der Blutegel Abhilfe verschaffen, wenn die Schulmedizin an ihre Grenzen stößt. Welche Einsatzgebiete es für den Blutegel am Pferd gibt und mit was der Blutegel eigentlich heilen kann, erfahren Sie im Folgenden.

Wie kann der Blutegel überhaupt etwas heilen?

Um zu überleben, trinkt der Blutegel Blut von dem Tier, welches er beißt. Der Blutegel möchte seinen Wirt jedoch mit dem Biss nicht schwächen und damit riskieren, dass die Nahrungsquelle ausbleibt. Beim Biss eines Blutegels werden durch den Speichel zwischen 30 und 100 Wirkstoffe an das Pferd abgegeben. Zu allererst möchte der Blutegel natürlich nicht wegen Schmerzen abgeschleudert werden, also betäubt er die Bissstelle als erstes mit seinem Speichel. Daher haben wir für unsere Pferde schon den ersten Vorteil - sofortige Schmerzstillung im umliegenden Gewebe, nicht nur beim Biss sondern auch bei den Entzündungen oder Verletzungen, die geheilt werden sollen. Im weiteren muss der kleine Egel den Lymph- und Blutfluss deutlich ankurbeln, wenn er in kurzer Zeit viel trinken will. Eine weitere positive Eigenschaft: Angestautes Blut, Gewebsflüssigkeit oder ein Lymphstau wird sofort zum Abfließen angeregt. Damit der Wirt nicht an einer Entzündeten Bissstelle verstirbt, wirkt der Egel außerdem wie ein natürliches Antibiotika. Zudem blutet die Bissstelle aufgrund der oben genannten Wirkungen oft sehr lang nach, sodass sich keine Bakterien in der Bissstelle einnisten können, ehe sich diese von innen verschließt.

Wissenschaftlern ist es bisher noch nicht gelungen, sämtliche Bestandteile des Blutegelspeichels aufzuschlüsseln.

Wirkstoffe des Speichels:

  • Entzündungshemmend

  • Gerinnungshemmend

  • Schmerzstillend

  • Antibiotisch

  • Antithrombotisch

  • Gefäßerweiternd

  • Beschleunigung des Lymphflusses

Indikationen:

  • Abzesse

  • Arthritis

  • Arhrose

  • Hufrehe

  • Hufrollenentzündung

  • Kissing Spines

  • Wundheilungsstörungen

  • Hämatome und Ödeme

  • Sehnen- und Sehnenscheidenverletzungen

  • Schleimbeutelentzündungen

Jetzt einen Termin für dein Pferd vereinbaren: