© 2019 Pferdetherapie Diana Landskron

Blumenstr. 17, 02826 Görlitz, Deutschland

Tel: + 49 162 7804801

  • White Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Google+ Icon

Workshop Schröpftherapie

Schröpfen für Tiere

 

Die Schröpftherapie wird zur Minderung und Heilung verschiedenster Erkrankungen oder Zustände zur Hilfe gezogen. Beim Schröpfen wird dabei ein geschlossener Glaskörper auf das zu behandelnde Hautareal gesetzt, in dem das Gewebe durch Vakuum eingezogen wird und damit ein mechanischer Reiz entsteht. In der Humantherapie gibt es verschiedene Methoden, um das Vakuum in der Glasglocke zu erzeugen, beispielsweise durch Erhitzen der Luft im Glas, oder durch einen angeschlossenen Gummiballon, in den die Luft, nach dem Aufsetzen, aus dem Glas entweichen kann. Bei haarloser Haut reicht ein einmaliger Unterdruck aus, um das Gewebe anzuziehen. Bei dichter Körperbehaarung oder gar tierischem Fell funktionierte dies aber bislang nicht. Erst mit der Einführung von elektrischen Lösungen, mit denen ein dauerhaftes Vakuum erzeugt werden kann und speziellen Glasaufsätzen funktionierte das Aufsetzen auch auf Fell.

 

Durch das Erzeugen von Unterdruck im Gewebe können verschiedene Wirkungen erzielt werden. Die primäre Wirkung erfährt dabei natürlich die Haut und auch oberflächliche liegende Strukturen wie Faszien, Muskulatur, Blut-, Lymph- oder Nervenbahnen. Durch diesen oberflächlichen Reiz können mithilfe von Ketten im myofaszialen System oder auch den weitreichenden Leitbahnen von Blut-, Lymph- und Nervensystem Wirkungen bis in die tiefsten Schichten, z.B. am Periost oder auch an viszeralen Faszien der Organe erreicht werden.

 

Durch den mechanischen Reiz kann eine maximale Steigerung des gesamten Stoffwechsels in verschiedenen Zellebenen erreicht werden und eine starke lokale Anregung der Blut- und Lymphbahnen verbessert die Nährstoffversorung im gesamten Körper. Dadurch lassen sich auch an entfernten Bereichen körpereigene Selbstheilungskräfte aktivieren. Auch im myofaszialen System gibt es durch die physikalische Einwirkung eine Auflösung oder Linderung von Einschränkungen und eine verbesserte Gleitfähigkeit und Elastizität.

Durch intensive Forschung an elektrischen Veterinärschröpftherapiegeräten steht die Möglichkeit seit kurzer Zeit auch für unsere tierischen Patienten zur Verfügung.

Workshop Schröpftherapie

Zielgruppe:

Tierheilpraktiker

Tierphysio- und Osteopathen

Kursinhalte:
Historie Schröpftherapie
Wirkungen auf verschiedene Körperstrukturen

Schröpftechniken
Praktisches Erarbeiten am Pferd